10. Karlsruher Literaturtage 2022

Mittwoch, 12.10.2022 | 19.00 Uhr | Prinz-Max-Palais

MARKUS ORTHS: „EWIG WÄHRT AM LÄNGSTEN – TANTE ERNAS LETZTER TANZ“

Eine „Hybrid“-Veranstaltung
Hier zum Livestream

„Markus Orths“: © Yves Noir

Markus Orths, 1969 in Viersen geboren, studierte Philosophie, Romanistik und Anglistik in Freiburg. Heute lebt er als freier Autor in Karlsruhe. Die zahlreichen von ihm veröffentlichten Bücher für Kinder und Erwachsene wurden mehrfach ausgezeichnet und in 18 Sprachen übersetzt.

„Tante Ernas letzter Tanz“: © dtv

In seinem im April erschienenen Roman Ewig währt am längsten – Tante Ernas letzter Tanz nimmt Markus Orths uns mit auf einen Kurztrip in die Kindheit. Es ist der Auftakt einer Reihe, die in Niederkrüchten spielt, einem verschlafenen Nest am Niederrhein. Protagonist Benno kehrt in seine Heimat zurück, in der alles unverändert scheint. Seine alten Eltern, Klärchen, die beste Freundin der Mutter, die nebenan wohnt und ihre griesgrämige 99-jährige Tante Erna. Klärchen verspürt angesichts Bennos Besuch Wehmut, da ihre eigene Tochter sich kaum in der Heimat blicken lässt. Prompt schmiedet sie einen heiklen Plan: Sie behauptet kurzerhand in einem Telefonat mit Tochter Sibille, Tante Erna sei gestorben. Und so entspinnt sich ein irrwitziges Wochenende, das so schnell keiner wieder vergessen wird.

Weitere Informationen unter: www.markusorths.de

Diese Veranstaltung wird gefördert im Rahmen der Lesungsreihe „66 Lesungen im Land“ des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg, ermöglicht durch die Unterstützung des Deutschen Literaturfonds, der Initiative „Neustart Kultur“ und dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

„Neustart Kultur“: © Neustart Kultur „66 Lesungen im Land“: © Förderkreis deutscher Schriftsteller in BW

Literatur & Musik
Eine „Hybrid“-Veranstaltung

Am Mittwoch, den 12. Oktober schlagen die Literarische Gesellschaft und der Verein KlangKunst in der Hemingway Lounge ein neues Kapitel auf: Die beiden Organisationen laden ein, eine Veranstaltung zugleich in den Räumen des PrinzMaxPalais und der Hemingway Lounge zu verfolgen. Im Rahmen der Literaturtage 2022 finden um 18 Uhr und um 19 Uhr zwei hochkarätige Lesungen statt, die nachstehend näher beschrieben werden. Die Lesungen werden online in die Hemingway Lounge gestreamt, wo das Publikum sie auf dem großen Bildschirm verfolgen kann. Aus der Lounge selbst wird die Lesung mit Pianomusik vor, zwischen und nach den Lesungen untermalt, die wiederum online auch von dem Publikum im Prinz-Max-Palais gehört und genossen werden kann. So verbinden sich zwei Kunstformen, die sich für das Publikum zur gleichen Zeit an zwei authentischen Orten öffnen. Der Eintritt ist frei.

In der Digitalen Kulturgemeinschaft werden die Veranstaltungen jeweils „Live in YouTube übertragen“.

17:45 Thomas Jehle am Piano aus der Hemingwaylounge
18:00 Thomas Einsingbach: „Geständnis eines Hochbegabten“ aus dem PrinzMaxPalais. Lesung mit Bastian Sierich
18:45 Thomas Jehle am Piano aus der Hemingwaylounge
19:00 Markus Orths: „Ewig währt am längsten – Tante Ernas letzter Tanz“
19:45 Thomas Jehle am Piano aus der Hemingwaylounge
20:00 Ende der Live-Übertragung

Die Veranstaltungsreihe können Sie unter folgendem Link von zu Hause aus verfolgen:
Literatur & Musik
Unterhalten werden Sie in der Hemingway Lounge von

Thomas Jehle am Piano


Der 1985 in Freudenstadt geborene Pianist und Arrangeur Thomas Jehle https://www.thomasjehle.com ist ein Kind des Schwarzwalds. Er entschied sich 2005 seinen Lebensmittelpunkt nach Karlsruhe zu verlegen. Das Studium an der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) mit Hauptfach Klavier bei Roman Zaslavsky absolvierte Thomas Jehle mit der pädagogischen Zusatzausbildung im Fach Klavier. An der Staatlichen Hochschule für Musik Stuttgart erweiterte er seinen Horizont mit dem Studium des Verbreiterungsfachs Jazz- und Popularmusik sowie Jazzarrangement und -komposition bei Prof. Rainer Tempel. Das breite Spektrum an künstlerischer Erfahrung, das er seit Beginn seiner musikalischen Karriere sammelte und die bis zu 45 Auftritte pro Jahr in Soloformation, mit dem Thomas Jehle Quartett und in verschiedenen anderen Besetzungen, zeichnen den Künstler aus.

ORT Literaturhaus im PrinzMaxPalais | Karlstraße 10
EINTRITT frei
VERANSTALTER Literarische Gesellschaft


© „Markus Orths“: © Yves Noir


© „Tante Ernas letzter Tanz“: © dtv


© „Neustart Kultur“: © Neustart Kultur


© „66 Lesungen im Land“: © Förderkreis deutscher Schriftsteller in BW